Allgemein / Umbau/Ausbau / Wohnen

Tipps zur Gestaltung des Arbeitszimmers

Home Office ist so beliebt wie nie. Wer die Möglichkeit hat, von Zuhause zu arbeiten, nutzt diese gerne. Glück für den, der sich ein eigenes study-789631_640Arbeitszimmer einrichten kann und sich nicht mit dem Küchentisch zufrieden geben muss. Wird dem Arbeiten ein ganzer Raum gewidmet, können einige Punkte berücksichtigt werden, um für eine angenehme und der Arbeit förderlichen Atmosphäre zu sorgen. Denn nur in einem ansprechenden Ambiente lässt sich konzentriert und effizient arbeiten.

Licht und Luft und eine ansprechende Dekoration

Ein modernes, angenehm eingerichtetes Arbeitszimmer besteht aus mehr als nur einem Schreibtisch und einem überquellendem Aktenschrank. Auch in einem Arbeitszimmer sollte eine gewisse Wohlfühl-Atmosphäre herrschen. Dies fängt bereits bei dem Lichtkonzept an. Hell sollte es sein. Dies wirkt nicht nur freundlicher, sondern erleichtert auch das Lesen. Ebenfalls wichtig ist eine gute Belüftung. Frische Luft fördert die Konzentration und bläst die Gedanken zwischendurch frei.

Wenn die Möglichkeit besteht, die Lage des Arbeitszimmers frei zu bestimmen, dann empfiehlt sich ein Raum in der Nähe der Haustür. Sollten Kunden oder Kollegen zu einem Termin vorbeikommen, müssen dieser nicht erst sämtliche anderen Räumlichkeiten geführt werden, was die Privatsphäre beeinträchtigen kann. Vor allem dann, wenn noch andere Personen im Haus sind, die sich gestört fühlen können.

Nur wer bequem sitzt, kann gut arbeiten

Die Tage am Schreibtisch können lang sein. Da ist es wichtig, dass bei der Gestaltung des Arbeitsplatzes auch ergonomische Gesichtspunkte berücksichtigt werden. Man muss bequem an seinem Schreibtisch sitzen können, ohne dass schnell Ermüdung eintritt oder man Schmerzen empfindet. Denn dann ist es nicht mehr her mit der nötigen Konzentration. Das A&O ist ein bequemer Bürostuhl. Im Handel lassen sich ergonomische Bürostühle finden, die bei denen sich u.a. Höhe und Position der Armlehnen einstellen lassen. Unverzichtbar sind auch ausreichend Büromöbel wie Schränke und andere Ablageflächen. Alles sollte geordnet sein und seinen Platz haben.

In einem Großraumbüro hat man meist kaum Möglichkeiten sich zu verwirklichen, doch Zuhause kann man sein Büro so einrichten, wie es einem am besten zusagt. Kreatives Chaos mag bei dem ein oder anderen funktionieren, doch meistens ist es doch die Übersichtlichkeit und Ordnung, die das Arbeiten erleichtert und letztlich viel Zeit spart. Und abgerundet wird das Home Office schließlich durch ein wenig geschmackvolle Dekoration. Werden Kunden und Geschäftspartner empfangen, hat die Dekoration immer auch einen repräsentativen Zweck. Ein schickes Gemälde hier, eine schöne Zimmerpflanze dort – alles wohl dosiert und hübsch arrangiert. Wer sich durch das Hintergrundgeräusch nicht abgelenkt fühlt, kann sogar einen kleinen Zimmerbrunnen aufstellen.