Finanzen / Haus

Hausbesichtigung

Hausbesichtigung – Auf alle Details achten

agreement-303221_640Endlich raus aus dem Mietverhältnis und rein ins Eigenheim, der Traum vieler. Wer das Glück hat, sich diesen erfüllen zu können, muss sich erst einmal auf die Suche nach einer geeigneten Immobilie begeben, sollte nicht selbst gebaut werden. Mitunter müssen zahlreiche Besichtigungstermine wahrgenommen werden, um letztlich bei der Traumimmobilie zu landen. Damit man sich die Entscheidung bei der Auswahl erleichtern kann, sollten bei der Besichtigung die passenden Fragen gestellt werden.

Bei einer Hausbesichtigung zählt jedes Detail

Wenn ein Haus gekauft werden soll, geht es um eine einschneidende finanzielle Entscheidung. Daher sollte man sowohl auf Herz als auch Kopf hören, Argumente sorgfältig abwägen und sich mit der Entscheidung ausreichend Zeit lassen. Schon der erste Eindruck bei der Besichtigung ist wichtig. Es spricht nichts dagegen, sich Notizen zu machen. So lassen sich alle Dinge notieren, die besonders positiv oder auch besonders negativ hervorstechen.

Niemals sollte man die Entscheidung für oder gegen ein Haus sprichwörtlich übers Knie brechen. Alle Eindrücke sollte man erst einmal auf sich wirken lassen und natürlich auch mit denen anderer Hausbesichtigungen vergleichen. Weiterhin ist es sinnvoll, einen Sachverständigen zum Besichtigungstermin mitzunehmen, der eine aussagekräftige Beurteilung der Immobilie liefern kann. Dies gilt umso mehr, wenn man selbst Laie auf diesem Gebiet ist und sich beispielsweise schwer tut, den Zustand des Hauses beurteilen zu können.

Der Sachverständige muss natürlich nicht gleich beim ersten Besichtigungstermin dabei sein. Kommt eine Haus in die engere Auswahl, kann ein zweiter Termin vereinbart werden, zu dem der Experte mitkommen kann.

Alle Informationen einholen die verfügbar sind

Man sollte so viel wie möglich über das Haus in Erfahrung bringen, an dessen Abzahlung man unter Umständen die nächsten Jahre gebunden ist. Nach dem Grundriss sollte ebenso gefragt werden wie nach bereits durchgeführten Renovierungen und Sanierungen. Wer im Grundbuch nachsieht sieht sofort, ob eventuell Schulden auf der Immobilie lasten oder ob für eine andere Partei ein Vorkaufsrecht besteht. Immer wichtiger wird auch die Energieeffizienz eines Hauses.

Als Käufer sollte man langfristig denken und daher auch nach einem Energieausweis fragen, der genau ersichtlich macht, mit welchen Energiekosten wohl in Zukunft zu rechnen sein wird. Und nicht zuletzt sollte es nicht bei einem Rundgang durch das Haus bleiben. Ebenso ist es wichtig, wie es auf dem Haus aussieht, sprich, in welchem Zustand Dachziegel & Co. sind. Auch hier kann es wieder sinnvoll sein, einen Experten zu Rate zu ziehen, der das Dach professionell begutachten und beurteilen kann.